skip to Main Content

Was steckt eigentlich hinter C&C?

C&C steht für Contact & Cooperation. Als studentische Unternehmensberatung bieten wir Studierenden der Leuphana Universität Lüneburg die Möglichkeit, das theoretische Wissen aus den Vorlesungen in spannenden Beratungsprojekten in Unternehmen anzuwenden.
Außerdem treffen sich alle Mitglieder einmal die Woche zum Plenum und zur Vereinsarbeit. Aktuell bestehen wir aus ca. 70 Mitgliedern verschiedener Fachrichtungen.

Was bietet mir C&C?

C&C bietet dir einen Rahmen für deine persönliche und professionelle Weiterentwicklung: In Beratungsprojekten und der Vereinsarbeit in einem unserer 6 Ressorts kannst du in einem motivierten Team wertvolle Praxiserfahrungen sammeln, interessante Unternehmen kennenlernen, deine Methodenkompetenzen verbessern, ein Netzwerk aufbauen, Studierende verschiedener Fachrichtungen kennenlernen und an Schulungen zu verschiedenen Themen teilnehmen.

Was muss ich mitbringen um bei C&C Mitglied zu werden?

Um bei C&C Mitglied zu werden, sind keine besonderen Vorkenntnisse notwendig. Gerne kannst du dich auch schon im ersten Semester bei uns bewerben. Wichtig ist, dass du motiviert bist, dich aktiv in den Verein einzubringen, und dass du Spaß und Interesse an Teamarbeit und neuen Aufgaben hast. Die einzige Voraussetzung ist die wöchentliche Teilnahme an unseren Vereinstreffen, mittwochs von 17.30 Uhr bis 20.00 Uhr.

Wie kann ich bei C&C mitmachen? Wie läuft die Bewerbung ab?

Wir nehmen immer zum Wintersemester neue Mitglieder auf. Infos zur Bewerbungsphase gibt es immer ab Mitte Oktober, in dieser Zeit finden auch unsere Infoabende statt. Bewerben kannst du dich dann in einem bestimmten Zeitraum über ein Formular auf unsere Homepage. Dann fängst du als Anwärter bei C&C an und arbeitest auch gleich schon an deinem ersten Projekt, dem Anwärterprojekt.

Was ist die Anwärterphase?

Die Anwärterphase dauert ein Semester. Du lernst C&C als Verein, die Mitglieder und unsere Arbeit besser kennen. Neben dem Anwärterprojekt suchst du dir schon ein Ressort aus, indem du dann mitarbeiten wirst. An unserem Schulungstag erlernst du Inhalte zu verschiedenen Themen, die sowohl für das Vereinsleben als auch das spätere Berufsleben wertvoll sind. In der Anwärterphase gibt es auch noch ein kurzes Interview mit dir, schließlich wollen wir dich kennenlernen. Nach der Anwärterphase wirst du als Mitglied in den Verein aufgenommen.

Wie läuft das Anwärterprojekt ab?

Im Anwärterprojekt wirst du gemeinsam mit anderen Anwärtern in einem Team von vier bis sechs Leuten dein erstes Projekt durchführen. Es kann sich um ein Projekt mit einem externen Kunden oder um ein internes Projekt mit C&C selbst handeln. Der Gedanke hierbei ist, dass ihr C&C als studentische Unternehmensberatung besser kennenlernt sowie auf externe Projekte vorbereitet werdet. Bei deiner Bewerbung kannst du Prioritäten angeben und wirst dann von uns zu einem dieser Projekte zugeteilt.
Zur Unterstützung bekommt jedes Projektteam ein C&C-Mitglied als Mentor an die Seite gestellt, der euch begleitet und unterstützt und für alle Fragen zur Verfügung steht. Das Anwärterprojekt beginnt Ende Oktober und dauert etwa fünf Wochen.

Wie viel Zeit muss ich für C&C aufwenden?

Dein Zeitaufwand hängt davon ab, wie stark du dich in das Vereinsleben einbringen möchtest und bei welchen Beratungsprojekten du mitmachen möchtest. Verpflichtend ist die Teilnahme an unseren wöchentlichen Vereinstreffen, immer mittwochs von 17.30 Uhr bis 20.00 Uhr.
Außerdem wird eine gewissenhafte Erfüllung der Aufgaben, die aus der Ressortarbeit resultieren, erwartet. Nach der Anwärterphase kann sich zudem jeder als Ressortleitung oder als Vorstand bewerben.
Bei Beraterprojekten mit externen Kunden hängt der Zeitaufwand stark von der Größe und der Art des Projektes ab. Die Projektleiter und das Personalressort versuchen stets den zeitlichen Aufwand sowie den Zeitraum in dem das Projekt stattfindet möglichst konkret vorherzusagen.

In der vorlesungsfreien Zeit finden natürlich keine regelmäßigen Treffen statt.

Wird meine Arbeit bei C&C vergütet?

Für unsere externen Projekte erhalten wir einen fixen Betrag von dem Kunden. Diese Summe fließt jedoch in die Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung des Vereins. Der Verein, die Ressortleiter und der Vorstand versuchen dafür stets spannende und informative Schulungen, Vorträge und Workshops für die Mitglieder zu gewinnen, an denen alle Mitglieder teilnehmen können. Außerdem unternehmen wir über das gesamte Semester verteilt regelmäßig Teambuilding-Aktionen.

Eine Mitgliedsgebühr gibt es bei uns übrigens nicht.

An wen kann ich mich bei weiteren Fragen wenden?

Bei Fragen zum Bewerbungsprozess melde dich gerne bei unserem Personalressort: personal@contact-cooperation.de